Tatort Lehe: Leher Krimitage 2012 (2. bis 17. November 2012)

Der Stadtteil Lehe ist mit vielen Klischees belegt. Neben der hohen Arbeitslosigkeit, dem hohen Ausländeranteil, der Prostitution ist es auch die hohe Kriminalitätsrate, die das Image des Stadtteils mitbestimmt. Die „Leher Krimitage“ wollen dieses Stigma aufnehmen und für den Stadtteil nutzen. Das populäre Format des Krimis werden in einer Lesungen, einem theatralen Stadtteil-Krimi und einer Mafiaparty aufgegriffen. Dazu gibt es eine Führungen zu Orten kriminellen Geschehens mit Fallberichten in Zusammenarbeit mit der Ortspolizei Bremerhaven.


2. November – Beginn: 16.00 Uhr – Restaurant „lebenslust“ (theo)
Kurzkrimi-Lesung „Die Schreibverrückten“

Die Bremerhavener Schreibgruppe „Die Schreibverrückten“ (Leitung Eberhard Pfleiderer) liest am Freitag, dem 2. November 2012, um 1600 Uhr im Restaurant „lebenslust“ (theo) eigene Bremerhaven-Kurzkrimis, natürlich im entsprechenden Krimi-Outfit: Texte aus ihrem Buch „An der Mordseeküste“ sowie neue, bisher unveröffentlichte Krimis. Viel Spaß bei den anfallenden Toten!


7. November – Beginn: 19.00 Uhr – Treffpunkt: theo
Führung der Kriminalpolizei Bremerhaven „ Verbrechen in Lehe“

Mit: Olaf Theuring, dem Leiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Bremerhaven

Die Kriminalpolizei Bremerhaven lädt zu einer Führung durch den Stadtteil Lehe. Welche Verbrechen sind hier passiert? Wie steht der Stadtteil im Vergleich zu den anderen Stadtteilen da? „Verbrechen in Lehe“ informiert, unterhält und klärt auf. Eine Führung mit Daten und Fakten von gestern und heute!


8., 11., 16. & 17. November – Beginn: 20.15 Uhr – Treffpunkt: theo – Eintritt: 8,- € / ermäßigt: 5,- €
Theater-Spaziergang „Der blaue Matrose mit der tätowierten Rose“
Text und Inszenierung: Erpho Bell

Mit: Heike Eulitz, Erpho Bell, Wolfgang Marten, Bernd Stey

Eine ganz normale Führung der Ortspolizei Bremerhaven. Doch am Rande des Bremerhavener Rotlichtviertels ist ein Mord geschehen. Ein toter Matrose liegt am Straßenrand. Der Körper ist noch warm. Kommissar Hein Bullerjan ermittelt gemeinsam mit der Gerichtsmedizinerin Inge Friedrichs direkt vor Ort. Doch wer ist der Mörder? Wie ist die Leiche gestorben? Und warum sieht die Gerichtsmedizinerin nur so verdammt gut aus? … Auf all diese Fragen und noch viele mehr liefert dieser Theater-Spaziergang Antworten und stellt nebenbei schauerliche und schöne Seiten Lehes vor.


10. November – ab 20.00 Uhr – Hotel Metropol – Eintritt: 8,- € / ermäßigt: 5,- €
„Mafiaparty“

Überraschende Ereignisse, rauchgeschwärzte Kartenspiel- Runden, Krimi-Lesungen, Musik, Unerwartetes … und besonderen Gästen!
Um passende ‚mafiöse‘ Kleidung wird gebeten.
Eintritt inklusive eines Getränkegutscheins.

Material zu den Leher Krimitagen 2012

Vorbericht_Sonntagsjournal_4-11-2012.pdf

Vorbericht im Sonntagsjournal – 4. November 2012

Vorbericht_Nordsee-Zeitung_27-10-2012.pdf

Vorbericht in der Nordsee-Zeitung – 27. Oktober 2012

Plakat_Leher-Krimitage-2012.pdf

Das Plakat

Postkartenflyer_Leher-Krimitage_2012.pdf

Der Programmflyer