Über Schiffe gehen

Ein Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz

Inszenierung: Erpho Bell • Bühne & Kostüme: Birgit Angele • Regieassistenz: Jutta Fandrich • Begleitung HAUS IM PARK: Ursula Möller-Stransky • Konzeptionelle Beratung: Michael Ganß

Mit: Heike Eulitz, Wolfgang Marten sowie Spielerinnen und Spielern aus dem HAUS IM PARK

Premiere: 17. April 2014, Beginn: 18.00 Uhr
Weitere Spieltermine: 20. April (Beginn: 15.00 Uhr) sowie 8., 9. & 10. Mai 2014 (Beginn: 18.00 Uhr) + 18. & 30. September & 1. Oktober 2014 + 12. März 2015 + 12. & 21. Oktober 2016


„Mit ihnen würde ich über Schiffe gehen, muss ich ja, Gott sei Dank, nicht.“ (Zitat eines Beteiligten)

„Über Schiffe gehen“ ist ein Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz. Neben der demenziellen Veränderungen verbindet diese Spielerinnen & Spieler ihr Lebensort: Bremerhaven. Gemeinsam mit zwei Schauspielern, die nicht von Demenz betroffen sind, spielen sie lebendig und witzig Szenen, erzählen Geschichten, tanzen und singen. Ihr Leben, ihre Lebenssituation und ihre Kraft stehen auf der Bühne. Sie sind authentisch, sie sind, wie sie sind.

„Über Schiffe gehen…“ ist ein Theaterprojekt der Kampagne „Demenz und wir – zusammen leben in Bremerhaven“ des SOLIDAR e.V. in Zusammenarbeit mit der Facheinrichtung für Demenz HAUS IM PARK. In Kooperation mit dem TiF – Theater im Fischereihafen. > mehr

Im Anschluss an die Vorstellungen wird ein Nachgespräch im Theaterraum angeboten. Im Foyer informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SOLIDAR e.V. und der „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz“.

Kartenvorverkauf: www.tif-bremerhaven.de
Kartenpreise: 14,30 EUR (ermäßigt: 9,90 EUR) – Abendkasse: 16,- EUR